Messerschmiede Schoder, Thun

Starke Mutter-Sohn-Bande

Messerschmiede Schoder, Thun

Die Geschichte hinter unserem Namen ist weithin bekannt: Unser Gründer, Karl Elsener, war seiner Mutter Victoria so dankbar für all ihre Unterstützung, dass er sein Unternehmen sowie die Produkte nach ihrem Tod anno 1909 nach ihr benannt und bezugnehmend auf die Verwendung von Edelstahl 1921 um den Zusatz „inox“ ergänzt hat.

Über ihre Rolle als Mutter von 12 Kindern hinaus hat Victoria Elsener im Hutgeschäft ihres Mannes gearbeitet und dort die Messer des Sohnes verkauft, bis sie selbst in der Messerschmiede zu arbeiten begann. Hier war sie als äusserst kompetente Geschäftsfrau geschätzt, jederzeit bereit, anderen hilfreich zur Seite zu stehen.
Ein ähnlich starkes Band zwischen Mutter und Sohn besteht heute bei der Schoder Messerschmiede in Thun, wo Sohn Manfred Schoder die Werkstatt betreibt und Mutter Hedi den Einzelhandel führt. Wie bei Victorinox agiert das Unternehmen bereits in der 4. Generation und die Geschichte reicht bis 1886 zurück. Hedi und Manfred arbeiten seit 1992 zusammen, als Manfred den Betrieb nach dem Tod des Vaters übernommen hat.
 
„Wir kreuzen schon ab und an die Schwerter bei bestimmten Themen, aber das gibt sich auch schnell wieder. Unsere Kämpfe dauern nie länger als 5 oder 10 Minuten", so Manfred. Hedi lächelt. Diese zierliche Dame, die auf die 90 zugeht, ist gewissermassen zu einer Institution geworden. Ihr guter Ruf als unnachahmliche Wissensquelle im Hinblick auf alles, was Messer betrifft, hat sich herumgesprochen: Die Kundschaft reist von der ganzen Schweiz und weltweit an, für den Besuch in diesem Geschäft und für die Begegnung mit diesem leibhaftigen Original aus einer anderen Zeit.

Begleiten Sie uns auf unserer Tour

Burgdorf Klötzli Messerschmiede
Volketswil Messerschmied Graf
Rapperswil Elsener Messerschmied
Zürich Lorenzi Messer
Thun Messerschmiede Schoder
Swiss Master Cutlers Association Verbundenheit