Entdecken, inspirieren, handeln

Erfahren Sie alles über die TOPtoTOP Klimaexpedition: Wie eine Familie rund um den Erdball Aufklärungsarbeit zum Klimawandel leistet und das Leben von Menschen verändert.

Denn Kinder sind unsere Zukunft

Die TOPtoTOP Klimaexpedition arbeitet mit Schulen auf der ganzen Welt zusammen, um Kinder über den Klimawandel aufzuklären. Lassen Sie sich von ihren Initiativen inspirieren und machen auch Sie den ersten Schritt.

Eine Familie mit einer Mission: den Planeten retten

Folgen Sie der Reise der TOPtoTOP Klimaexpedition und erfahren Sie alles über das innovative Projekt, das Victorinox bereits seit fast zehn Jahren unterstützt.

Victorinox und die Klimaexpedition
TOPtoTOP

Seit beinahe 20 Jahren bereist die TOPtoTOP Klimaexpedition die entlegensten Ecken unseres Planeten, wo sie Forschungen durchführt und die Menschen über ein nachhaltiges Leben aufklärt.

Seit fast zehn Jahren steht ihnen Victorinox dabei zur Seite. Genau wie ​Karl Elsener, der Gründer von Victorinox, hatte das Expeditionsteam den Mut, trotz aller Widrigkeiten seiner Vision zu folgen. Auch mit der Philosophie von Familie Schwörer können wir uns identifizieren: Victorinox fühlt sich seit jeher verpflichtet, verantwortungsvoll mit den Ressourcen unseres Planeten umzugehen. Eine weitere wichtige Gemeinsamkeit ist die Familie: Während das Herz der TOPtoTOP Klimaexpedition aus Dario, Sabine und ihren Kindern besteht, ist auch Victorinox immer noch ein Familienunternehmen.

Lesen Sie hier die faszinierende Geschichte der Schwörers und erfahren Sie, was die Familie auf der Reise erlebt und gelernt hat.

Mehr über die Expedition erfahren

Der Anfang

Dario ist ein Schweizer Klimaforscher und Bergführer. Seine Frau Sabine ist Diplomkrankenschwester. Gemeinsam gründeten sie 1999 die TOPtoTOP Klimaexpedition. In seiner Arbeit befasste sich Dario mit Gletschern und musste feststellen, dass das ewige Eis aufgrund steigender Erdtemperaturen immer mehr zurückging. Deshalb beschlossen er und Sabine, ihr Leben umzukrempeln: Ab nun wollten sie Menschen darüber aufklären, wie man die Natur schützen und für zukünftige Generationen erhalten kann. Mittlerweile müssen Dario und Sabine den Planeten nicht mehr alleine retten. Ihre fünf Kinder, die alle während der Expedition das Licht der Welt erblickten, sind mit von der Partie, und auch zahlreiche Experten und Freiwillige unterstützen die Familie tatkräftig.

Ihre Mission

Die TOPtoTOP Klimaexpedition ist bereits über 100.000 nautische Meilen gereist und hat dabei über 100 Länder besucht. Auf dem Weg hat die Familie rund 100 Projekte abgeschlossen: Das Aufräumen des Mount Everest Basislagers, die Installation von Solarpaneelen zur Entsalzung von Wasser auf abgelegenen Inseln und die Aufforstung von Küstenregionen zum Schutz vor Erosion sind nur einige davon. Dabei haben die Schwörers auch Vorträge vor über 100.000 Schülerinnen und Schülern gehalten. Sie arbeiten auch mit Forschungsinstituten zusammen, für die sie Feldforschung betreiben und Daten sammeln.

Ihre Motivation

„Klimawandel ist Realität; wir sehen seine Auswirkungen auf der ganzen Welt“, bestätigt Dario. Diese Veränderungen haben schwerwiegende Auswirkungen. Hier sieht die TOPtoTOP Klimaexpedition aber auch viel Potential für Gegenmassnahmen. Sabine erklärt: „Wir hatten noch nie zuvor die Möglichkeit, als globale Familie zusammenzuarbeiten. Beim Klimawandel geht es um Wechselwirkungen, Solidarität und Veränderungen, die wir alle bewirken können. Wie wir uns gegenseitig und unserem Planeten helfen können. Das ist es, was uns motiviert.“ Und wie gehen sie vor? „Wir fangen klein an“, erklärt Dario mit einem Lächeln. „Jede Veränderung beginnt mit einem Kind, einer Schule, einem Dorf.“

Entdecken Sie, was die Expedition bereits erreicht hat

Gemeinsam aufräumen

„Plastik ist ein vielseitiges Material mit verschiedensten Einsatzmöglichkeiten. Es produziert aber auch viel Müll, der dem Planeten schadet“, erklärt Dario. „Wir möchten den Menschen zeigen, wie sie weniger Plastik verwenden und mehr davon recyceln können. Deshalb haben wir Aufräumprojekte gestartet und bisher über 50 Tonnen Müll gesammelt.“

Nützliche Tipps für unnütze Abfälle

Seit Jahrhunderten leben Urvölker im Einklang mit der Natur. Abfall ist deshalb ein völlig neues Konzept für sie. Die TOPtoTOP Klimaexpedition klärt sie über nicht biologisch abbaubarere Abfälle auf. Diese Kinder auf dem polynesischen Huahine-Atoll lernen zum Beispiel, welche Materialien recycelt werden können.

Wissen führt zu Veränderungen

In seinen Workshops erklärt Dario die Grundlagen der globalen Erwärmung. Er hat gelernt, dass Wissen unglaublich wichtig ist, um Kinder zum Handeln zu bewegen. Dario erklärt: „Wenn das Sonnenlicht auf die Erdoberfläche trifft, wird es zu Wärme. Steigende CO2-Emissionen tragen dazu bei, dass diese Wärme nicht aus der Erdatmosphäre entweichen kann. Deshalb wird unser Planet immer wärmer.“

Verbundenheit führt zu Veränderungen

Schülern die Natur und Umwelt näherzubringen, ist ein wichtiger Teil der Arbeit der Klimaexpedition. Auf den Jungferninseln nimmt die Familie eine Handvoll Schüler auf einen Ausflug mit der Pachamama mit, damit sie die Delphine und Meeresschildkröten vor der Küste sehen können. Tief beeindruckt und voller Stolz kommen sie zurück und möchten fortan ihr Zuhause schützen.

Bäume pflanzen, Hoffnung ernten

St. Helena ist eine abgelegene Insel im Südatlantik, wo Abholzung fruchtbare Böden bedroht. Gemeinsam mit TOPtoTOP pflanzen die Schüler Bäume und haben ihren „eigenen“ Baum, um den sie sich während ihrer gesamten Schulzeit kümmern. So sind die Bäume geschützt und die Kinder lernen eine wichtige Lektion über Verantwortung und Umweltschutz.

Nachhaltige Nachhaltigkeit dank Botschaftern

2010 und 2014 sammelte die TOPtoTOP Klimaexpedition die besten Umweltschutzinitiativen von jungen Menschen auf der ganzen Welt. Aus jedem Kontinent der Erde wurde die Person mit der besten Initiative in die Schweiz eingeladen. Wieder zuhause haben die Gewinnerinnen und Gewinner ihre Ideen mit anderen Schülern geteilt und so das globale Netzwerk weiter ausgebaut.

Medizinische Versorgung in abgeschiedenen Regionen

Sabine ist Diplomkrankenschwester und hilft, wenn medizinische Versorgung benötigt wird. Auf diesem Bild behandelt sie die Infektion einer Kuna-Indianerin auf den karibischen San-Blas-Inseln.

Sauberes Wasser rettet kleine Inseln

Ohne Trinkwasser kann man auf einer Insel nicht überleben. Doch wenn der Meeresspiegel steigt, wird das Grundwasser salzig. Für kleine Dörfer, die sich selbst versorgen und nur wenig finanzielle Mittel haben, sind mit fossilen Brennstoffen betriebene Entsalzer keine Lösung. Solarpaneele helfen ihnen, ihre Unabhängigkeit zu behalten.

Bildung stärkt die Dörfer

Solarpaneele, neue Bäume und Aufräumaktionen – solche Initiativen helfen nur, wenn sie einen langfristigen Effekt haben. Deshalb bildet die TOPtoTOP Klimaexpedition die Menschen vor Ort aus und zeigt ihnen, wie sie Solarpaneele reparieren oder Abfälle recyceln. Es ist immer das Ziel, die Dörfer und ihre Bewohner zu stärken.

Buckelwale beobachten

In Zusammenarbeit mit anderen Forschern verfolgt die TOPtoTOP Klimaexpedition die Wanderungen der Buckelwale. Die Schwanzflosse der Wale (die sogenannte Fluke) ist so einzigartig wie der menschliche Fingerabdruck. So können Teams auf der ganzen Welt die Reise eines Wales nachverfolgen.

CO2-Messungen

In Zusammenarbeit mit dem Centro de Estudios Científicos in Chile sammelt die TOPtoTOP Klimaexpedition Eisproben. Im Eis ist Luft eingeschlossen, die CO2 enthält. „Indem wir diese CO2-Konzentrationen messen, können wir feststellen, wie das Klima vor Tausenden von Jahren aussah, als sich das Eis gebildet hat“, erklärt Dario. Der Vergleich mit heutigen Werten zeigt, dass die CO2-Werte gestiegen sind.

Vorträge an führenden Universitäten

Immer wieder wird die TOPtoTOP Klimaexpedition eingeladen, Vorträge an kleinen Schulen und grossen Universitäten zu halten, zum Beispiel dem Massachusetts Institute of Technology. Ihr Ziel besteht darin, die nächste Generation von Wissenschaftlern und Entscheidungsträgern zu inspirieren und zu überzeugen, damit wir gemeinsam unseren Planeten retten.

Teilnahme an Klimakonferenzen

2011 segelte die TOPtoTOP Klimaexpedition mit der Pachamama bis nach Südafrika zur UN-Klimakonferenz in Durban. Dort kam die damalige Schweizer Nationalrätin Doris Leuthard an Bord. Danach segelte die Familie weiter nach Brasilien zur Rio+20, eine UNO-Konferenz über nachhaltige Entwicklung.

Folgen Sie ihrer Reise

Möchten Sie wissen, wo sich die TOPtoTOP Klimaexpedition und ihr Boot, die Pachamama, im Moment befinden? Möchten Sie wissen, wo sich die TOPtoTOP Klimaexpedition und ihr Boot, die Pachamama, im Moment befinden? Auf der​​Landkarte​können Sie der Expedition in Echtzeit folgen. Erfahren Sie, wo sie bereits waren und wo sie jetzt sind.

 

Tipps für mehr Nachhaltigkeit

„Oft lernen wir von den Menschen, die uns beherbergen, wie wir nachhaltiger leben können“, erzählt Dario. „Wir erhalten überall grossartige Tipps und Tricks dazu, wie Menschen im Einklang mit der Natur sind. Ob in der westlichen Welt oder an abgelegenen Flecken, ob in der Grossstadt oder in kleinen Dörfern. Wir haben sehr viel gelernt“, sinniert er.

Entdecken Sie, was die Expedition bereits herausgefunden hat

Besser als Kunststoff: Blätterkörbe

Die kleine Insel Niuatoputapu ist so abgelegen, dass dort nur einmal im Jahr ein Transportschiff mit westlichen Gütern anlegt. Deshalb leben die Bewohner der Insel im Einklang mit der Natur. Wenn sie einen Korb benötigen, nehmen sie einfach eine Handvoll Blätter, und mit etwas Geschick haben sie in weniger als einer Minute einen praktischen Korb, der auch noch biologisch abbaubar ist.

Wasser und Zeit sparen

Tenzing Norgay und Edmund Hillary, die ersten Besteiger des Mount Everest haben im kleinen Bergdorf Khumjung einen Brunnen gebaut. Dennoch ist das Wasser im Dorf knapp, da es auf 3.790 Meter über Meer liegt. Die Bewohner mussten lernen, mit wenig Wasser auszukommen. Beim Wäschewaschen werden deshalb nur die schmutzigen und verschwitzten Stellen gewaschen.

Kühlen ohne Strom – auf westliche Art

Ein Lehrer lud Sabine und Dario im Winter zu sich nach Hause ein. Sie staunten nicht schlecht, als sie den Inhalt seines Kühlschranks sahen: Bücher! Verderbliche Waren bewahrt der Lehrer in der kalten Jahreszeit immer im Freien auf, um Strom zu sparen.

Kühlen ohne Strom – auf Vanuatu-Art

Die Menschen der Vanuatu-Inselgruppe verwenden einen Kühlschrank, der ohne Strom auskommt. Sie nehmen einen zweiwandigen Tonkrug und füllen Wasser zwischen die beiden Wände. Verdunstet das Wasser, wird der Umgebungsluft Wärmeenergie entzogen, wodurch die Lebensmittel im Inneren gekühlt werden.

Keine Seife? Kein Problem!

Das TOPtoTOP-Team erinnert sich lächelnd an eine Zeit zurück, als sie noch verschiedene Seifen, Shampoos, Duschgels, Spül- und Waschmittel verwendeten. Auf ihren Reisen hat die Familie gelernt, mit dem Notwendigsten auszukommen. Das ist nicht nur ein befreiendes Gefühl, sondern auch viel besser für die Umwelt. Statt Seife verwenden sie jetzt eine Mischung aus Essig und Natron.

Alufolie hält Orangen frisch

Auf den Galapagosinseln bekam die TOPtoTOP Klimaexpedition nicht nur viele Zitrusfrüchte, sondern auch einen wertvollen Rat mit auf den Weg: die Orangen einfach in Alufolie einwickeln und sie bleiben ein halbes Jahr frisch. Ähnlich funktioniert es mit Kohl: Wenn man ihn in Zeitungspapier einwickelt und im Dunkeln lagert, hält er länger. Man muss ihn nur ab und zu mit ein paar Tropfen Wasser beträufeln.

Mit Vertrauen schafft man alles

„Bergsteiger sind mit einem Seil aneinandergebunden. Fällt jemand, kommt die andere Person zur Rettung. Mit diesem Seil legt man sein Leben quasi in die Hände des anderen. Und genau das haben wir beim Erklimmen der höchsten Berge gelernt: Man muss den Menschen vertrauen und die Natur respektieren – dann ist man sicher“, erklärt Sabine.

Hinter den Kulissen

Die TOPtoTOP Klimaexpedition ist nicht nur eine Non-Profit-Organisation mit der Mission, Menschen zu einem nachhaltigeren Leben und Handeln zu motivieren. Das Kernteam besteht aus einer Familie, die auf einer fantastischen Reise grosse Abenteuer besteht. Werfen Sie einen Blick auf das Leben an Bord oder in den Dörfern auf der ganzen Welt und folgen Sie der Reise auf Facebook und Instagram.

Familienbande

Zu Beginn waren Sabine und Dario alleine auf Expedition. Anfang 2017, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels, haben die beiden fünf Kinder und ein sechstes ist auf dem Weg: Salina wurde 2005 in Chile geboren, Andri 2006 in Patagonien, Noé 2009 in Australien, Alegra 2011 in Singapur und Mia 2015 in der Schweiz.

„Wir würden nicht weitermachen, wenn es den Kindern nicht gefiele“, sagt Dario. Aber es gefällt ihnen. Sehr. So sehr, dass sie sogar aktiv bei der Aufklärungsarbeit mitmachen. „Als wir angefangen haben, dachten wir, dass es mit kleinen Kindern schwierig sein würde“, meint Sabine. „Aber eigentlich ist das Gegenteil der Fall: Dank unserer Kinder haben wir die Kraft, noch weiter zu reisen, noch mehr Wissen zu vermitteln und noch mehr Energie reinzustecken.” Und genau das verbindet Victorinox als Unternehmen so eng mit der TOPtoTOP Expedition.

Als Carl Elsener 1883 das Unternehmen gründete, wurde er dabei von seiner Mutter Victoria unterstützt. Auch heute noch ist Victorinox ein Familienunternehmen,  das zusammenhält, in guten wie in weniger guten Zeiten. Neben ihrer Mission und Vision ist Victorinox auch von der Familiendynamik der Schwörers beeindruckt und wird die TOPtoTOP Klimaexpedition weiterhin unterstützen.

Lieblingsreiseziel
Wir müssen zugeben, dass wir gerne weit, weit weg sind.

Lieblingsspeise 
Die ganze Familie liebt „Älpler Makkaroni”.

Lieblingsgeruch
Der erste Baum nach Monaten in der Arktis.

Lieblingsort in der Stadt
​​​​​​Die nächstgelegenste Schule finden.

Lieblings-Accessoire
Ein Schweizer Taschenmesser. Damit haben wir die Nabelschnur unserer fünf Kinder durchgeschnitten.

Erfahren Sie, wie sich Victorinox für Nachhaltigkeit einsetzt

Wir handeln nachhaltig
Verschaffen Sie sich einen Überblick
Zusammenarbeit mit Nespresso
Pioneer Limited Edition
Labels und Preise
Informieren Sie sich über unsere Auszeichnungen
Was wir für Nachhaltigkeit tun
Weitere Informationen
Klimaexpedition
Nachhaltiges Sponsoring
Tipps von Kindern
Nachhaltig leben
Für Mensch und Umwelt
Alles über Nachhaltigkeit