Unsere Geschichte

Entstanden aus einer Messerschmiede im Jahr 1884, steht Victorinox seit mehr als 130 Jahren für Qualität, Funktionalität, Innovation und Design.

Heute ist Victorinox ein globales Unternehmen mit fünf Produktkategorien: Schweizer Taschenmesser, Haushalts- und Berufsmesser, Uhren, Reisegepäck und Parfums.

1884
Karl Elsener I eröffnet eine Messerschmiedwerkstatt in Ibach-Schwyz. Seine Mutter Victoria unterstützt ihn tatkräftig in seinen Bestrebungen. 

1891
Karl Elsener I gründet den Verband Schweizerischer Messerschmiedmeister. Dadurch wird die erste Grosslieferung des Soldatenmessers an die Schweizer Armee ermöglicht.
 
1897
Das originale Schweizer Offiziers- und Sportmesser wird gesetzlich geschützt. Heute ist es auf der ganzen Welt als „Schweizer Taschenmesser“ bekannt.

1909
In Gedenken an seine Mutter wählt Karl Elsener I ihren Vornamen Victoria als Markennamen und lässt das Emblem mit Kreuz und Schild gesetzlich schützen. Heute ist es in über 120 Ländern als Markenzeichen eingetragen.

1921
Die Erfindung des rostfreien Stahls (Inox) ist für die Messerschmiede von zentraler Bedeutung. Aus der Verbindung der zwei Wörter „Victoria“ und „Inox“ entsteht der heutige Firmen- und Markenname Victorinox.
 
1931
Carl Elsener II leitet die Automatisierung ein. Im Jahre 1931 erhält die Firma Brown Boveri den Auftrag, in Ibach die erste vollelektrische Härterei der Welt einzurichten. Damit kann eine gleichbleibend hohe Qualität sämtlicher Messer sichergestellt werden.

1945
Die nach dem Zweiten Weltkrieg in Europa stationierten US-Soldaten kaufen es in grossen Mengen ein und bringen es als beliebtes Souvenir nach Hause.

1950
Carl Elsener III übernimmt die Geschäftsführung.

1977
Das Original Schweizer Taschenmesser ist Teil einer Designausstellung des Museum of Modern Art in New York.

1978
NASA bestellt 50 Master Craftsman Offiziersmesser.

1979
Umwandlung der Einzelfirma „Messerfabrik Carl Elsener“ in das Familienunternehmen „Victorinox AG“.

1984
Das Unternehmen verdoppelt seine Werks- und Geschäftsflächen.

1989
Markteintritt in das nordamerikanische Uhrengeschäft unter der Marke Swiss Army mit dem damaligen US-Vertriebspartner.

1992
Eröffnung der ersten eigenen Vertriebsgesellschaft in Japan.

1994
Gründung der Carl und Elise Elsener-Gut Stiftung zur Unterstützung wohltätiger Projekte in der Schweiz und im Ausland.

1999
Eintritt in den Reisegepäckmarkt mit der US-amerikanischen TRG Group in St. Louis als Lizenznehmerin.

2000
Gründung der Victorinox Stiftung, die 90% des Aktienkapitals der Victorinox AG hält. Die restlichen 10% sind im Besitz der gemeinnützigen Carl und Elise Elsener-Gut Stiftung.

2001
Einführung der Bekleidungslinie in den USA und Eröffnung des ersten Victorinox Stores in Soho in New York.

2005
Übernahme der traditionsreichen Schweizer Messer- und Uhrenherstellerin Wenger SA in Delsberg. Wenger bleibt selbständige Tochtergesellschaft von Victorinox.

2007
Carl Elsener IV löst seinen Vater in der Leitung des Unternehmens ab und baut Victorinox als globale Multiproduktmarke weiter aus.

Gründung der Victorinox Swiss Army Fragrance AG.

2008
Eröffnung des ersten europäischen Victorinox Flagship Stores in London.

2011
Eröffnung des Swiss Knife Valley Visitor Centers in Brunnen, Schweiz.

Carl Elsener III erhält einen Platz in der BLADE Magazine Cutlery Hall of Fame.

2013
Integration des Wenger-Messergeschäfts in die Marke Victorinox.

2014
Übernahme des Reisegepäck-Geschäfts von der bisherigen Lizenznehmerin und Gründung der neuen Geschäftseinheit Victorinox Travel Gear AG.

Store-Eröffnung in erstklassiger Lage im Zentrum von Zürich.

Carl Elsener erhält seinen Platz in der BLADE Magazine Cutlery Hall of Fame

Ein Platz in der BLADE Magazine Cutlery Hall of Fame® ist die höchste Ehre für alle, die einen aussergewöhnlichen Beitrag zur Welt der Messer leisten. Jährlich werden nur ein oder zwei Personen in einer Zeremonie bei der BLADE Show in die illustre Riege aufgenommen.

Brandstore und Museum, Brunnen
Flagship Store Zürich

2016
Bau des Watch Competence Centers in Delsberg, Schweiz.

2017
Auflösung der Bekleidungslinie und Rückkehr zu den Kernprodukten.

Produktion des 500-millionsten Original Schweizer Taschenmessers.

2018
Spatenstich für das neue Vertriebszentrum in Seewen, Schweiz.

Die Investition von rund 50 Millionen CHF zeigt ganz klar, dass Victorinox im Kanton Schwyz bleiben will.
 
Wenger feiert 125. Jubiläum.